FOMO – Warum haben wir sie? und Wieso sie unnötig ist!

FOMO – oder besser gesagt Fear Of Missing Out. Ich glaube wirklich jeder von uns hat sie. Die Angst, dass man etwas weltbewegendes verpasst, wenn man einmal nicht dabei ist. Ich gebe es offen und ehrlich zu, ich habe sie auch. Aber eigentlich ist es wirklich total unnötig diese Angst zu haben. Seien wir uns mal ehrlich, ist bis jetzt etwas weltbewegendes passiert bei den Sachen wo wir dabei waren? 
Nein, oder?? – Eben daher versuche ich in letzter Zeit mehr nach dem Motto – Willst was gelten, mach dich selten – zu leben. 

Leider hört sich das ja alles leichter gesagt an als dann auch wirklich getan. Auch jetzt erwische ich mich noch häufig dabei, wie ich versuche Termine in meinen Kalender zu quetschen, die wirklich absolut keinen Platz haben, nur um sie nicht zu verpassen. Ich muss mich immer noch häufig daran erinnern, dass es keinen Sinn hat von einem Event zum nächsten zu rasen, nur um überall dabei gewesen zu sein, denn im Endeffekt ist man ja nur mehr gestresst, als dass man es dann genossen hat. 
Eine gute Freundin von mir geht wirklich zu jedem Event, nimmt sich dafür auch frei, wenn es sein muss, nur um einen guten Eindruck zu hinterlassen, indem sie überall für 10 Minuten auftaucht, aber sind wir uns mal ehrlich – Ist es nicht besser, wenn wir dem Event und den Veranstaltern unsere volle Aufmerksamkeit zu schenken, als nur kurz Hallo zu sagen? 

Wir leben in einer sehr schnelllebigen Zeit, was heute modern ist, schaut morgen schon gar nicht mehr so toll aus. Ich finde einfach, dass wir Menschen uns generell viel zu viel Druck machen um perfekt zu sein und es Allen recht zu machen und vergessen dabei auf die wichtigste Person, nämlich einen selbst. Ich gehöre ja auch dazu, keine Frage. Bevor ich wen enttäusche, versuche ich mir auch sieben Aufgaben aufzubürden und brauche dann aber mindestens 3 Wochen Erholung um wieder zu mir selbst zu finden und das ist es mir mittlerweile schon nicht mehr wert. 
Mir ist zum Beispiel hundert mal lieber jemand sagt mir, dass er keine Zeit hat, anstatt für drei Minuten aufzutauchen. Wir verpassen wirklich nichts und wenn, dann steht es doch eh am nächsten Tag in der Zeitung. 

Seitdem ich nur mehr Einladungen annehme, die mich auch wirklich interessieren und die auch mit meiner Uni vereinbar sind, geht es mir wirklich sehr viel besser. Ich bin nicht mehr so gestresst, ausgelaugt und kann mich wirklich auf das hier und jetzt konzentrieren. 

Ich kann es wirklich nur jedem Raten – man muss nicht immer auf jeder Party tanzen, nur auf den wichtigsten. 

13

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.