Neujahrsvorsätze – Wie du es schaffst sie durchzuziehen

Jahrelang habe ich mir keine Vorsätze fürs Neue Jahr gemacht, oder zumindest nur insgeheim, weil ich schon wusste 2. Jänner und ich falle wieder in mein altes Muster zurück. Aber ich habe mich von ein paar Bloggern und YouTubern inspirieren lassen und habe nun ein paar Tipps, wie du es auch wirklich schaffst deine Vorsätze umzusetzen.

Tipp 1: Brauche ich das wirklich?

Ja die Formulierung ist jetzt vielleicht ein bisschen komisch, aber was ich damit versuche zu sagen ist, bist du wirklich so unglücklich mit der Situation, dass du sie auch wirklich ändern möchtest?
Beispiel: Du fühlst dich wohl in deinem Körper und hast auch keinerlei Drang an ihm etwas zu verändern und nur weil die Sozialen Medien vorgeben, dass man sich gesund ernähren „muss“ und ganz viel Sport machen „muss“, heißt das ja noch nicht, dass du das auch willst. Ich bin der Meinung man sollte sich wirklich nur Dinge vornehmen, an denen man auch wirklich aus tiefstem Herzen arbeiten möchte.

Tipp 2: Vergleiche dich mit niemandem!

Es wird immer jemanden geben der besser ist als einer selbst. Vielleicht, weil ihnen die Gabe geschenkt wurde, vielleicht, weil sie schon länger daran arbeiten, aber das sollte dich auf keinen Fall daran hindern, deinen Weg zu gehen. Du kannst nicht mehr geben als 100% und, wenn du weißt du hast dein absolut Bestes gegeben, dann brauchst du dich auch überhaupt nicht schlecht fühlen deswegen. Es ist dein Weg und nur deiner. Es wird viele Menschen geben, die dir einreden wollen, dass du nicht gut genug bist, oder dass deine Idee Schwachsinn ist, aber wenn du davon überzeugt bist, dann setze deine Worte in die Tat um.

Mein Inspiration Board 2019
Tipp 3: Erstelle ein Inspiration-Board

Egal ob auf dem Papier oder auf dem Laptop. Suche dir Bilder zusammen, die dein Ziel umschreiben, welche dein Ziel darstellen, etc. und setze sie zu einer schönen Collage zusammen. Ich selber habe bestimmt 3 Stunden an diesem Board herumgebastelt und es auch gleich als meinen Desktop Hintergrund eingestellt, damit ich es jeden Tag sehe und mich inspirieren lassen kann. Außerdem hat es wirklich eine unheimlich beruhigende Wirkung dieses Board zusammenzustellen – finde ich.

Tipp 4: Führe Tagebuch

Ja ich weiß, dass sich das anstrengend anhört, aber es reicht schon aus wenn du nur drei Sätze schreibst. Ich zum Beispiel schreibe mir jeden Abend in ein kleines Büchlein die Dinge auf die ich an diesem Tag stolz war, oder welche mich glücklich gemacht haben. Auch wenn es nur die Tatsache ist, dass ich Porridge zum Frühstück hatte, man findet jeden Tag einen Grund glücklich zu sein. Auch schreibe ich auf, wenn ich ein Stückchen weiter gekommen bin um meinen Fortschritt auch zu dokumentieren.

Tipp 5: Akzeptiere Rückfälle

Du kannst nicht jeden Tag perfekt sein und genau das musst du akzeptieren. Ich weiß, dass das nicht leicht ist und das hat auch niemand behauptet, aber egal wie oft es dich in die Knie zwingt, du darfst niemals aufgeben. Wie der Spruch so schön sagt:

Hinfallen – Aufstehen – Krone richten – Weitergehen

Zu guter Letzt möchte ich euch noch meine Vorsätze für das neue Jahr 2019 mitteilen. Es sind zwar nicht viele, aber es sind Dinge an denen ich wirklich arbeiten möchte und auch wachsen möchte:

  1. Spontaner sein: Mir fällt es unheimlich schwer, wenn sich Pläne plötzlich ändern, damit klarzukommen. Ich möchte versuchen einfach durchzuatmen und eine Lösung zu suchen, ohne einfach loszuheulen oder zu verzweifeln.
  2. Mein Studium abschließen: Das ist ein etwas größeres Ziel, aber es scheint nicht unmöglich. Mir fehlt wirklich nicht mehr viel und ich möchte das was mir noch fehlt so schnell wie möglich hinter mich bringen.
  3. Akzeptieren, dass ich nicht alles kann. Auch etwas was mir sehr schwer fällt. Ich bin jemand, der sich sieben Dinge aufgibt, obwohl ich weiß, dass ich maximal nur drei davon schaffen kann. Am besten einfach eines nach dem anderen abarbeiten. Dann werden die Dinge genauer und ich habe keinen innerlichen Stress mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.