Orangen-Mandel-Schoko Energy Balls

Perfekt für zwischendurch, vor oder nach einem Workout.

Ich war früher nie ein Fan von Snacks (was auch immer ich mir dabei gedacht habe 😂), aber seit ich gemerkt habe wie viel mehr Energie ich über den Tag habe, versuche ich mindestens einen Snack am Tag zu integrieren. Generell so eine halbe Stunde vor einem Workout, versuche ich eine Kleinigkeit zu essen um mein Energielevel wieder anzuheben. Besonders beim Laufen macht das sich bemerkbar, da ich viel weiter komme, als ohne.

Die, die mich kennen, wissen, dass ich generell ein absoluter „Sweet Tooth“ bin. Wenn es möglich wäre, würde ich wirklich drei mal täglich süß essen und noch einen süßen Snack zwischendurch. Daher ist die Person, die Energy Balls erfunden hat, ein Held für mich.

Ich habe überlegt, was meine liebste Kombination ist und da kam es mir sofort Schoko + Orange. Kennst du diese Soft Cakes? Diese mit der Orangenmarmeladen Füllung in der Mitte? Bedeckt mit einer Schicht Schokolade? Genau die waren meine Inspiration.

Alles was du für diese Energy Balls brauchst ist:

  • 120g entsteinte Datteln (wichtig ungesüßt)
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backkakao
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Leinsamen
  • Orangenzeste (ich habe einmal um die Orange herum gerieben)
  • ca. 2 EL Reissirup (oder Süßungsmittel nach Wahl)

Jetzt kommt eigentlich der einfachste Part. Du musst einfach alles in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine schöne homogene Masse entsteht. Das wars schon.

Anschließend formst du lauter kleine Bällchen und wälzt diese dann entweder in Kakao oder aber in Kokosflocken. Ich habe beides gemacht, weil ich mich nicht entscheiden konnte. Bei dieser Mengenangabe sollten ca. 16 Kugeln entstehen (je nach Größe)

Nun kommen sie noch für ca. eine Stunde in den Kühlschrank und sie sind fertig zum Genießen.

Diese Bällchen eignen sich perfekt zum Mitnehmen, aber ich gebe sie auch manchmal in mein Joghurt oder Smoothie Bowl zum Frühstück. Auf jeden Fall eines ist klar, sie schmecken unglaublich lecker. Wer Orangengeschmack nicht so gerne hat, der kann die Orangenzeste auch einfach weglassen. Grundsätzlich gilt, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, das wichtigste sind meiner Meinung nach nur die Datteln, da sie die ganze Masse ordentlich binden.

Wenn du sie probierst, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir auf Instagram, oder hier in den Kommentaren sagst, wie es dir geschmeckt hat.

Hier findest du eine Video Anleitung dazu:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.