5 einfache Frühstücksideen

Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages – wer auch immer das gesagt hat, war auf jeden Fall sehr weise.

Ich liebe Frühstück, es ist meine liebste Mahlzeit des Tages und daher bin ich auch eine von den Verrückten, die extra früher aufsteht um ein herrliches Frühstück zu genießen. Wie ist das bei dir? Lieber 5 Minuten länger schlafen oder mehr Zeit zum Frühstücken?

Hier habe ich fünf leckere Frühstücksideen für dich – manche davon gehen super schnell (Zubereitung 2 Minuten), ein paar andere brauchen leider doch ein bisschen mehr Zeit, welche sich aber auf jeden Fall lohnt.

#1

Porridge

Ich weiß, auf deutsch heißt es Haferbrei, aber ich finde, dass das Wort Porridge einfach appetitlicher klingt – vor allem aber auch spezieller. Das tolle daran ist, dass es nur 2 Minuten dauert ihn zuzubereiten und, dass man ihn ganz nach seinen Wünschen gestalten kann.

Ich persönlich mache am liebsten folgende zwei Arten – „normalen“ und einen der nach Schokolade schmeckt.

Für den Normalen einfach:

4 EL zarte Haferflocken (wichtig: sie müssen zart sein!)
1 EL Leinsamen (optional)
Zimt – je nach Bedarf
Wasser oder Milch – je nach Bedarf
eine zerdrückte Banane

Zuerst musst du die Banane richtig ordentlich in einer Müslischale zermatschen. Am besten sind hierfür schon sehr reife Bananen geeignet, da sie viel süßer sind. Anschließend gibst du die vier Esslöffel Haferflocken und den Esslöffel Leinsamen hinzu und mischt das ganze nochmals ordentlich durch. Ich gebe dann eine ordentliche Menge Zimt oben drauf, einfach weil ich Zimt liebe. Anschließend das ganze mit Wasser oder Milch nach Wahl bedecken. Das wichtige hierbei ist die Masse unterhalb so zu bedecken, dass man sie nur mehr durchschimmern sehen kann, da es sonst zu flüssig wird. Wenn du es lieber etwas dicker haben möchtest, dann kannst du auch ruhig nur ganz wenig von der Flüssigkeit hinzugeben, hier kannst du es wirklich so gestalten wie du möchtest. Nochmals ordentlich durchmixen, so dass alles gut vermengt ist und dann kommt das ganze für ca. 2 Minuten in die Mikrowelle. Hier auch wieder, je nach Mikrowelle, aufpassen, dass du ab und zu die Tür öffnest – mir ist der Porridge schon das eine oder andere Mal übergegangen und dann heißt es leider putzen.

Fertig ist auch schon dein Frühstück. Wenn du magst kannst du ihn noch mit Erdbeeren, Himbeeren oder einem Obst deiner Wahl toppen oder aber auch Erdnussbutter oder Honig darüber geben.

Meine liebste Kombi: ein Esslöffel Erdnussbutter, Erdbeeren und ein Esslöffel Kokosjoghurt.

Für den Schokoladen Porridge verwendest du die Zutaten von oben Plus einen Esslöffel Backkakao, oder Kakao deiner Wahl. Du kannst sogar ein oder zwei Spalten Schokolade hinein geben, auch hier kannst du dich austoben.
Zubereitet wird er gleich wie der andere.

#2

Smoothie Bowl

Das hier ist das perfekte Gericht für den Sommer. Denn es schmeckt eigentlich wie Eis – eine gesunde Variante von Eis – und das schon am Morgen.

Alles was du brauchst:

eine gefrorene Banane
gefrorene Himbeeren oder Erdbeeren
Joghurt nach Wahl
Milch oder Wasser nach Wahl
Zimt
Honig oder Agavendicksaft

Wichtig bei dieser Idee ist, dass du wirklich einen starken Mixer für die Zubereitung hast, oder einen starken Stabmixer, da mir schon mal ein Mixer zum Brennen angefangen hat.
Einfach die ganzen Zutaten in den Mixer geben, bei meinem hab ich eine Linie, welche mir den Maximalen Stand an Flüssigkeit anzeigt, bis dahin fülle ich dann das ganze mit einer Flüssigkeit nach Wahl. Ich persönlich nehme immer die Vanille Milch von Alpro, weil sie dem ganzen noch eine Vanille Note verleiht.

Jetzt einfach Mixen. Bitte beachte, dass du ab und zu den Mixer ausschaltest, wenn du hörst, dass er nicht mehr mixt, und den Inhalt ein bisschen schüttelst, damit er wieder nach unten rutscht. Die ganze Prozedur dauert ungefähr 3-5 Minuten. Je nach Mixer und je nachdem wie flüssig der Inhalt ist.

Da ich meine Smoothie Bowl eher sehr steif mag und nicht wirklich flüssig, versuche ich mit möglichst wenig Flüssigkeit auszukommen, dadurch erhaltet das ganze eine richtige Eis Konsistenz.

Wenn das Eis fertig ist, einfach in eine Schüssel geben und nach belieben verzieren. Ich benutze dafür immer Granola, Nüsse und noch eine Frucht nach Wahl, wie hier Erdbeeren. Auch hier gilt, du kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen und alles oben drauf hauen, wie du magst.

Ich habe sogar einmal mein Bananenbrot in kleine Stücke geschnitten und als Topping verwendet. (das Rezept für das Bananenbrot findest du hier)

#3

Apfel Pancakes

Auch dies ist ein Rezept für das du etwas mehr Zeit einplanen solltest. Zubereitung ist ca. 10 Minuten. Allerdings geht es wirklich einfach und ist wirklich sehr lecker.

Du brauchst:

1 Ei
ca. 5 EL Mehl
ca. 10 EL Milch nach Wahl
1 TL Backpulver
einen Apfel

Zuerst musst du das Ei trennen. Dann gibst du das Mehl, das Backpulver und die Milch zum Dotter hinzu und vermengst das ganze ordentlich. Wichtig hierbei ist, dass die Konsistenz nicht zu flüssig, aber auch nicht zu fest sein darf. Am besten machst du den Test mit deinem Löffel. Du fährst in den Teig hinein und wenn er langsam vom Löffel rutscht ist die Konsistenz perfekt. Ich hoffe das war einigermaßen verständlich. Daher ist auch wichtig Mehl und Milch immer abwechselnd hinzuzugeben.
Dann schlägst du das Eiweiß steif und hebst es unter die andere Menge. Das verleiht dem Teig seine Fluffigkeit.
Den Apfel ordentlich waschen, schälen und in Ringe schneiden. Hier würde ich eher dünnere Ringe schneiden.
Nun gibst du einen Schöpfer voll Teig in eine heiße gefettete Pfanne und legst einen Apfelring in die Mitte. Wenn du beim Teig geploppte Blasen siehst, dann ist es Zeit das ganze zu wenden und nochmal auf der anderen Seite kurz anzubraten,
Achtung: eher niedrigere Hitze verwenden und länger warten, ansonsten verbrennen sie leider sehr schnell.

Fertig ist das Meisterwerk. Du kannst das ganze nun noch mit ein bisschen Puderzucker bestäuben oder sie mit Honig oder Marmelade verzehren.

#4

der etwas andere French Toast

auch dieses Rezept geht sehr schnell und ist auch mit nur wenigen Zutaten gemacht. Das besondere an diesem French Toast ist, dass er gefüllt ist.

Du brauchst:

1 Ei
etwas Milch
Zimt
Toastbrot (je nach Menge und Bedarf)
eine Banane oder Erdbeeren oder Obst nach Wahl

Zuerst verquirlst du das Ei, fügst einen Schuss Milch und den Zimt hinzu – alles ordentlich miteinander vermengen. Dann schneidest du die Banane oder die Erdbeeren (je nachdem was du lieber hast) in Scheiben. Anschließend nimmst du zwei Scheiben Toastbrot und legst die Scheiben deines Obstes in die Mitte. Dann wird das Sandwich einmal ordentlich in der Ei Mischung gewendet und sogleich in eine gefettete und heiße Pfanne gegeben. Auf beiden Seiten gut anbraten bis der Toast durch ist und eine schöne goldig braune Farbe hat.

Fertig ist auch schon dein Frühstück. Wenn du mehr haben willst, dann einfach die Menge der Eier und der Brote anpassen.
Am besten schmeckt das ganze mit Ahornsirup oder Honig darüber.

#5

Toastbrot mal anders

Wenn es wirklich sehr schnell gehen muss in der Früh, dann ist dieses Gericht genau das richtige für dich. Es dauert maximal 2 Minuten in der Zubereitung und ist sehr lecker.

Du brauchst:

Toastbrot
1 Banane
Nüsse nach Wahl
Nussbutter nach Wahl
etwas Honig oder Agavendicksaft

Das Toastbrot in den Toaster geben und einfach toasten. Während du wartest die Banane in Scheiben schneiden und in einer Pfanne ordentlich anbraten. Die Brote mit der Nussbutter nach Wahl beschmieren und die angebratenen Bananenscheiben oben Drauf geben. Anschließend noch die Nüsse kurz anrösten und auch auf das Brot geben sowie mit dem Honig beträufeln.

Fertig ist auch schon dein Frühstück. Also wenn das mal nicht schnell ist, dann weiß ich auch nicht.

Ich weiß, diese Ideen waren alle von der süßen Sorte. Wenn du auch noch ein paar Tipps für die salzige Varianten haben möchtest, dann lass es mich gerne wissen.

Solltest du eines der Gerichte nachmachen, dann verlinke mich gerne auf dem Bild oder deiner Story, damit ich es auch sehen kann.
Instagram: nina.galle

2 Kommentare zu „5 einfache Frühstücksideen

    1. oh danke dir liebe Katharina das freut mich wirklich sehr, dass ich dich inspirieren konnte 😊❣️ und danke für das liebe Kompliment das hat mir gerade den morgen versüßt 😍

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.