Meine Lieblingsgerichte für den Sommer

Wer mir schon etwas länger auf Instagram (nina.galle) folgt, der weiß, dass ich Essen liebe. Ich denk ja meistens schon über das Mittagessen nach, während ich noch beim Frühstück sitze. 😂 Wer kennts?

Wie dem auch sei, um die Einleitung kurz zu halten, habe ich hier meine drei liebsten Gerichte für die Sommermonate. Gerichte, welche schnell gehen und auch nicht zu schwer im Magen liegen, genauso wie man es im Sommer am liebsten hat.

Beginnen wir beim Frühstück:
Was gibt es besseres als gleiche eine Portion Eis am Morgen? 😏 Genau absolut gar nichts. Und das beste an der Sache, dieses Gericht ist auch noch gesund, da keinerlei verarbeitete Produkte enthalten sind.

Was du brauchst:

  • 2 Bananen (gefroren)
  • 3 EL Backkakao oder Bio Kakao
  • ein bisschen Wasser / Milch
  • einen Mixer

Die Zubereitung ist auch super einfach. Alles in einen Mixer schmeißen. Wichtig hierbei ist, dass es ein Hochleistungsmixer ist, da er sonst leicht überhitzen könnte.
Bei der Menge der Milch ist mein Tipp am Anfang nur ganz wenig und wenn es zu gefroren ist kann man nach und nach noch Milch hinzu geben.

Alles in eine Schüssel geben und wenn du magst kannst du es noch mit Toppings nach Wahl verzieren. Ich benutze immer Erdbeeren, Granola oder ein paar Nüsse, je nachdem wie ich mich an dem Morgen fühle.

Im Sommer verspürt man zu Mittag ja meist kaum Hunger, da es draußen gefühlt 100 Grad hat und man durch jede kleine Bewegung schon anfängt zu schwitzen. Wie wäre es dann mit einem erfrischenden Salat, der auch noch deinen Wasserspeicher wieder auffüllt?

Zu Mittag gibt es bei mir meist einen Couscous-Feta-Wassermelonen Salat. Wenn du keine Lust auf Couscous hast, dann kannst du ihn auch ganz einfach weglassen oder ihn durch Quinoa ersetzen.

Was du brauchst:

  • 50g Couscous
  • 1/4 Wassermelone
  • 1/2 Packung Feta
  • Crema die Balsamico
  • Olivenöl

Auch hier ist die Zubereitung super einfach. Alles in eine Schüssel schmeißen mit jeweils einem EL Olivenöl und Balsamico beträufeln und alles gut vermischen und fertig ist das Mittagessen.
Das Ganze dauert nicht einmal 20 Minuten und schmeckt wirklich sehr erfrischend und löscht ganz nebenbei auch noch den Durst.

Am Abend, wenn das Wetter wieder etwas kühler wird, kann man dann auch etwas mehr essen und sogar wieder etwas warmes. Ich habe mich bei diesem Rezept von der lieben Anne von BodyKiss inspirieren lassen.
Seitdem ich das erste Mal einen orientalischen Flammkuchen gemacht habe, bin ich süchtig danach und könnte es wirklich jeden Tag essen.

Was du brauchst:

  • 100g Mehl nach Wahl
  • 1 EL Skyr oder Joghurt
  • 1 EL Olivenöl
  • warmes Wasser
  • 2 – 4 EL Skye oder Joghurt
  • 1/2 Aubergine
  • 3-4 Datteln entsteint
  • Walnüsse
  • 1/4 Packung Feta
  • mediterrane Gewürze

Das klingt jetzt vielleicht nach viel, aber die Zubereitung ist auch hier super einfach und geht schneller als gedacht.

Für den Teig einfach alles in einer Schüssel zu einem Teig verkneten. Auch hier wieder Wasser nach und nach hinzugeben, da der Teig sehr schnell klebrig wird. Wenn du zu viel Wasser erwischt, einfach wieder Mehl hinzugeben. Das ganze sollte am Ende auf jeden Fall ein schöner Teigklumpen sein. Den dann einfach auf einem Blech wie eine Pizza ausrollen und mit den anderen Zutaten belegen.

Beginne hierbei mit dem Joghurt, je nach Größe und Belieben kannst du mehr oder weniger Joghurt als Belag nehmen. Nachdem du den Boden mit Joghurt bestrichen hast, kommen nun die anderen Toppings darauf und zum Schluss wird dann noch ordentlich mit dem mediterranen Gewürz alles bestreut.

Anschließend kommt das Blech für ca. 20 Minuten bei 200 Grad Ober- Unterhitze in den Ofen. Fertig ist auch schon der Flammkuchen.

Was ist dein liebstes Essen im Sommer? Hast du auch ein Gericht, welches du jeden Tag essen könntest?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.