How-To: Shopping-Fehler vermeiden

Wer mich kennt, der weiß genau, dass ich eine der größten Shopping-Queens bin, die es gibt. Ich liebe es von Geschäft zu Geschäft zu bummeln, aber auch dem Online-Shopping bin ich nicht abgeneigt. Ich liebe es einfach zu sehen: Was ist im Moment Trend?, Was trägt man jetzt? und lohnt es sich auch diesem Trend nachzugehen?

Daher kann ich euch sagen, dass ich schon den ein oder anderen fatalen Fehlkauf getätigt habe und über die Zeit mir einige Tipps angeeignet habe um genau solche zu umgehen.

Tipp Nummer 1: Anprobieren

Ich weiß, dass es lästig ist sich in der Schlange anzustellen, sich dann aus- und wieder anzuziehen. Aber glaubt mir es lohnt sich. Klar könnt ihr die Dinge auch daheim anprobieren, aber wie viele von euch bringen es dann auch wirklich zurück?
Meistens bemerkt man schon in der Kabine, ob es ein Failkauf wird oder nicht. Auch wenn das Licht extrem schlecht ist und man meistens nicht so aussieht, wie man es am liebsten möchte, kann man sich hier schon davor bewahren unnötig Geld auszugeben.

Tipp Nummer 2: Stelle dir folgende Fragen

Du stehst in der Kabine, dein neues Kleidungsstück am Körper, aber du bist dir nicht zu 100% sicher – eher so zu 80?, dann stell dir einfach die folgenden Fragen:

  • Werde ich dieses Kleidungsstück oft tragen?
  • Wenn ja, wo genau werde ich es tragen?
  • Habe ich Sachen mit denen ich es kombinieren kann?
  • Fühle ich mich wohl, oder fühle ich mich eher verkleidet?

Ich weiß, dass sich das jetzt nach einem ewig langen Prozess anhört, aber das dauert maximal 3 Minuten, während du dich vor dem Spiegel von links nach rechts und von rechts nach links drehst.

Tipp Nummer 3: Geh alleine einkaufen

Es mag zwar furchtbar langweilig klingen, alleine durch die Straßen zu laufen und zu shoppen, aber wer von uns hat sich nicht schon mal was von einer Freundin einreden lassen? Sie fand es toll, aber eigentlich hast du dich nicht wohl gefühlt und dennoch hast du es gekauft. Klar kannst du noch mit deinen Freundinnen shoppen oder bummeln gehen, aber verlass dich nur mehr auf dein Bauchgefühl und nicht das was andere dir versuchen einzureden.
Ich gehe generell gerne alleine einkaufen. Für mich hat shoppen so eine entspannende Wirkung. Mit der richtigen Musik im Ohr und schöner Mode um mich bin ich einfach am glücklichsten.

Tipp Nummer 4: Beschreibungen / Rezensionen lesen

Dieser Tipp betrifft eher das Online Shopping. Das Kleidungsstück mag ja am Model unheimlich gut aussehen, aber wenn du es dann in den Händen hältst fühlt es sich einfach nicht gut an, und fällt daher nicht so schön. – ein kleiner Tipp von mir immer unter den Bildern die Beschreibungen durchlesen. Aus was besteht das Kleidungsstück? Wie ist das Model gebaut? Meistens kann man daran schon erkennen, dass es nichts für einen ist.
In manchen Online Shops gibt es auch die Möglichkeit Bewertungen zu schreiben. Meist kann man aus denen dann schließen wie die Qualität ausfällt.

Tipp Nummer 5: Videos anschauen

Was ich auch immer immer immer mache, besonders auf Asos, ist es die Videos anzuschauen. Da erkenne ich dann wie das Material fällt und ob das Model hineingeklammert wurde. – ich hoffe du verstehst was ich damit meine.

Tipp Nummer 6: Zurückgeben

Sollte dann doch mal ein Fehlkauf passieren, dann auf keinen Fall zu faul sein und die Dinge zurückgeben. Beim Online Shoppen ist es meist einfacher, da man nur zur Post gehen muss und der Versand meist gratis ist. Aber viele – ich muss gestehen ich habe auch dazu gehört – haben einfach keine Lust mehr zurück ins Geschäft zu gehen und dann an der Kassa zu erklären es gefällt ihnen doch nicht. Aber auch wenn es nur 30 € waren, du musst immer bedenken, damit könntest du dir was anderes kaufen oder auf etwas sparen, bevor es nutzlos in deinem Schrank herumliegt.

Das waren sie auch schon meine Tipps um Fehlkäufe so gut es geht zu vermeiden und ein bisschen Geld zu sparen. Ich hoffe sie haben dir weiterhelfen können und du wendest sie bei deinem nächsten Shopping-Ausflug an


Neujahrsvorsätze – Wie du es schaffst sie durchzuziehen

Jahrelang habe ich mir keine Vorsätze fürs Neue Jahr gemacht, oder zumindest nur insgeheim, weil ich schon wusste 2. Jänner und ich falle wieder in mein altes Muster zurück. Aber ich habe mich von ein paar Bloggern und YouTubern inspirieren lassen und habe nun ein paar Tipps, wie du es auch wirklich schaffst deine Vorsätze umzusetzen.

Weiterlesen

Mein Jahresrückblick – Das ist passiert 2018

Dieser Post wird weniger von Worten geprägt sein, als von Bildern. Denn ich möchte euch gerne die schönsten Momente aus meinem Jahr 2018 zeigen.
Das Jahr hatte, wie jedes, natürlich seine Höhen und Tiefen, aber im Großen und Ganzen muss ich echt sagen, dass es ein unglaublich tolles Jahr war und ich möchte auf keinen Fall auch nur eine Sekunde davon missen.

Weiterlesen

Meine Gedanken zum Jänner

3...2...1... FROHES NEUES JAHR. 

1
Das war mein erster halber Satz in diesem Jahr. Ich weiß es noch als wäre es gestern. Nun ja es ist ja auch irgendwie jedes Jahr dasselbe. Mein Freund, mein Opi und ich haben dann noch mit Champagner angestoßen und dann hieß es für mich auch schon Koffer packen und ab nach Schladming. 

1 Woche Ski vergnügen mit meinem Papa, meiner Stiefmutter, meinem Stiefbruder und seiner Freundin. Definitiv ein Highlight in diesem Monat. Um ehrlich zu sein auch das einzige, denn danach ging es nur mehr bergab. 
Mein Freund ist für die letzten zwei Tage nachgekommen nach Schladming und hat sich gleich mal am ersten Tag sein Knie verdreht und musste ins Krankenhaus. 
Keine Panik Gott sei Dank nur eine leichte Zerrung, aber das war quasi der Startschuss für alles schlechte. 

Den Heimweg habe ich mit furchtbaren Gliederschmerzen zurück gelegt und war dann mal eine komplette Woche ausgeschaltet und lag mit 38 Grad Fieber im Bett. 

Das war eigentlich mein gesamter Jänner, denn anschließend, als ich endlich wieder in Wien war, habe ich die ganze Zeit vor meinen Büchern zu Hause oder in der Bibliothek verbracht. Soziales Leben gleich null. 
Ich glaub es gab sogar Tage an denen ich nichtmal meinen Pyjama ausgezogen und was intelligentes angezogen habe. 

Gut ich gebe zu so schlimm war es auch wieder nicht, aber alle die mich kennen wissen, dass ich zu Übertreibungen neige. 

Nun heute ist der 2. Februar und ich habe meine letzte Prüfung absolviert. Die Noten habe ich leider noch nicht, aber um ehrlich zu sein sind die mir im Moment auch vollkommen egal. 
Wie war euer Start in das Jahr? Auch so schrecklich wie bei mir? 
Aber wie ich gerne zu sagen pflege, es kann nur besser werden. Also hoffen wir mal der zweite Monat in diesem Jahr bringt mehr Freude. 

  43


 

Den Hintergrund hab ich bei der lieben Jana Wind von bekleidet.net gefunden. Schaut unbedingt bei ihr vorbei – ich liebe ihren Blog.


Review 2017 and New Years Resolutions

I’m siting here on the train to Graz thinking about my life and what I have achieved this year. How comes every year at the end everyone gets so emotional? I know exactly when leaving the train today someone will ask me: What are your New Years Resolutions?
I know I shouldn’t be that surprised that someone asks this question but every year it just hits me. That’s the point when I start realizing another year is over. I am 23 now and I have to say I am absolutely proud of what I have achieved so far. Of course some decisions were totally wrong but I wouldn’t be who I am today. Weiterlesen


Blogger Advent Calendar Door Nr. 28

I can’t believe how time flies. It seems like yesterday when 59 other Austrian Bloggers and me decided to do a little advent calendar to give something back to our lovely followers. Everyday from the 1st of december to the 6th of january you can win at least two awesome prices every day. Weiterlesen